Das einzig Stete ist der Wandel

Die Nacht wird zum Tag, vergeht der Winter, spriesst der Frühling, geht über in die sommerliche Hitze, um dann die Erntezeit einzuläuten und später die Kräfte zur Wurzel zurückzuziehen, um im Winter zu regenerieren. Von der Geburt in die Jugend, über die Blütezeit zur Reife, ins Alter und bis zur letzten Wandlung.

Überall findet Wandel statt, sei dies im Makrokosmos oder auch bei uns selbst. Wir alle wissen um diese Rhythmen mehr oder weniger bewusst. Krisen und Wandlungsphasen fordern und fördern gleichzeitig. Der erste Schritt vorwärts geschieht mit dem Einlassen und Auseindandersetzen mit der Situation, mit sich selbst.

Gerne begleite ich Sie auf Ihrem Weg.

Sand